Auf der Suche nach einem Sugar Daddy

Wer wünscht sich nicht einen Partner, der einem das Studium ermöglicht, teure Geschenke mit nach Hause bringt und einen übers Wochenende in eine schöne Stadt entführt? Im Grunde ein Mensch, der alle finanziellen Wünsche von den Augen abliest. Ein Sugar Daddy kann diese finanziellen Wünsche befriedigen, Dinge ermöglichen, die eine junge Frau sich nicht einfach so leisten könnte. Vielleicht sogar niemals leisten könnte?

Was ist ein Sugar Daddy?

In der Regel ist es ein reicher Mann, der womöglich Millionär ist und sich weibliche Gesellschaft sucht. Dabei muss erwähnt werden, dass der Sugar Daddy nicht nur einige Jahre älter als die Dame ist, sondern sich bewusst eine Frau, die deutlich jünger ist, sucht. In dieser meist sexuellen Beziehung oder auch bei diesem Arrangement, erhält die Frau eine materielle Gegenleistung für ihre Zeit. So beruht diese Beziehung auf Gegenseitigkeit, aus der natürlich auch eines Tages eine richtige Liebesbeziehung entstehen könnte. In manchen Fällen hat sich der Sugar Daddy zum Ehemann gewandelt.

Wie finde ich einen Sugar Daddy?

Ein Sugar Daddy lässt sich besonders leicht im Internet auf speziellen Webseiten finden. Einfach einen eigenen Account erstellen, das eigene Profil ausfüllen und sich auf die Suche begeben. Bei Interesse einfach einen Sugar Daddy anschreiben und Interessen austauschen. Bei gleichen Vorstellungen können Treffen hervorgehen, die sich zu einer längerfristigen Beziehung entwickeln. Natürlich sind beide Seiten nicht zeitlich aneinander gebunden, denn schließlich wird kein offizieller Vertrag abgeschlossen. Wie bei einer „normalen“ Beziehung kann das Verhältnis auf Wunsch beendet werden.

Was kann ich von einem Sugar Daddy erwarten?

Einen Sugar Daddy kann man oft auch als Mentor oder Sponsor bezeichnen. Es gibt verschiedene Arten von Abkommen und Erwartungen zwischen den beiden Beteiligten. Die versprochene Unterstützung kann auch auf viele verschiedene Arten geschehen: Karriereförderung, Geld, Waren oder den Lebensunterhalt für die Dame sichern. In der Regel ist ein Sugar Daddy vermögend und bietet so seinem Sugarbabe ausreichend materielle oder finanzielle Unterstützung. Das Ausmaß oder die Summe dieser Unterstützung ist jedoch stets individuell, es hängt ganz einfach davon ab wie sich der Mann für gewisse Leistungen revanchieren möchte.

Die Nachteile einen Sugar Daddy zu daten

Natürlich ist auch bei solchen Beziehungen nicht alles wie auf einer rosa Wolke. Es entstehen ab und zu Probleme oder Komplikationen, die auch Streit verursachen können. Eine Möglichkeit ist, dass der Sugar Daddy verspricht Kosten zu übernehmen, diese für ihn jedoch irgendwann zu hoch werden und er sich dann doch weigert diese zu übernehmen.

Ein weiterer Punkt ist, dass er womöglich schon eine eigene Familie hat. Es ist nicht ungewöhnlich, dass ein Sugar Daddy auch ein Ehemann ist, der seine Frau betrügt und auf sexueller Ebene Abwechslung sucht und an weiteren Verpflichtungen nicht interessiert ist. Moralisch muss nun das Sugarbabe abwägen, ob es mit dem Gedanken zurechtkommt, dass Ehefrau und Kinder mit diesem Mann leben ohne von ihr zu wissen.

Eine Sache, die viele Sugarbabes unterschätzen ist, dass sie schnell von den Männern und den gestellten finanziellen Mitteln abhängig werden und nicht damit umgehen können wieder ohne diese zu leben, geschweige denn einen gleichaltrigen Partner zu suchen.

By Daniele Zedda • 18 February

← PREV POST

By Daniele Zedda • 18 February

NEXT POST → 34
Share on